23.-24.05. Planet Föhn
Freitag, 23. Mai 2014 18:00 - 22:00

23.-24.05. Planet Föhn

- eine reflektierte Auseinandersetzungen mit dem Thema Rausch

Sei herzlich Willkommen in
der rauschenden „Heitere Fahne“.
Sei herzlich Willkommen zum heiteren
Rauschwochenende.
Sei herzlich Willkommen in der Fun-Welt des «Planet
of Fun».

Der «Heitere Höhepunkt» bietet am 23. & 24. MAI die Möglichkeit in den Welten des «Planet Fun» auf Entdeckungsreise zu gehen.

Nicht geeignet für Kinder.

Besteige das Space-Shuttle am Freitag Abend. Um 18 Uhr wartet ein verführerischer FESTSCHMAUS auf dich, zu dessen Anlass sich die Space-Crew extra in Schale wirft (wir bitten um Anmeldung für das Essen per Mail gastro@ dieheiterefahne.ch).

Für die abendliche GEISTESMATERIE sorgen verschiedene Referenten, die mit feurigen INPUTS das Rauschschiff steuern und das Thema Rausch von 
verschiedenen Seiten bei einem Glas Absinth aufgreifen

Nach einer erholsamen Nacht landen wir am Samstag in der Früh auf dem «Planet of Fun»

Dein Aufenthalt beginnt um 10.30 Uhr mit einem STARTER-BRUNCH und einem WARM-UP YOGA, um Körper und Geist auf die bevorstehende DAYLIGHT-PARTY einzustimmen.

Die glitzernden Welten des Planeten warten nur darauf entdeckt zu werden, sodass auf der Space-Odysee der RUNDGANG im Haus von 12-14 Uhr durch verschiedene Welten Pflicht sein sollte, während es im Saal ab der Mittagsstunde zu strahlenden Begegnungen im Takt der explodierenden Klänge kommt!

Programm

FREITAG 23.5.2014: 18:00 - 00:30 Uhr  

18:00 – 20:30 Uhr Üppiges Rausch-Essen mit Voranmeldung an gastro@dieheiterefahne.ch
21:00 – 22:00 Uhr 1. Runde Inputreferate zur geistigen Auseinandersetzung mit dem Thema Rausch aus nachtlebens-soziologischer, psychologischer, religions-wissenschaftlicher und kreativer Perspektive
22:00 – 23:00 Uhr Senegalesische Rhythmen von «Silaba Kora
23.00 – 00.00 Uhr 2. Runde Inputreferat
00.00 Uhr Ausklang

SAMSTAG 24.5 2014: 10:00 - 22:00 Uhr 

10:30 – 13:00 Uhr „obligatorischer“ Starter-Brunch & Warm-Up Yoga
12.00 - 14.00 Uhr Stimmungsrundgang auf dem Rausch-Pfad durch inspirierende Erlebniswelten im 1. & 2. Stock der Heitere Fahne - die Idealistenkiste 
12.00 - 22.00 Uhr Abflug auf den „Planet Föhn“ mit elektronischer Tanzmusik im grossen Saal, kleinem Rauschtheater, Märchen-Chillout, Trip-Performance, Vitaminzufuhr, freiem Malen und vielem mehr
22.00 Uhr Ausgang

Referate Freitag ab 21 Uhr

Larissa Maier 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Sucht- und Gesundheitsforschung ISGF 

„Rausch und Konsumkompetenz - Wie viel Rausch bedarf es in der heutigen Gesellschaft?“
Rausch hat viele Gesichter und wird auf unterschiedliche Art und Weise erzeugt. Einerseits können Rauschzustände durch natürliche Glücksgefühle, Meditation oder in Ausnahmesituationen auftreten. Andererseits dienen psychotrope Substanzen wie Tabak, Alkohol und illegale Drogen als künstliche Rauschmittel, die mit zuverlässiger Sicherheit zu selbst gewähltem Zeitpunkt einen Rausch erzeugen.
Heute wird Konsumierenden, die gelegentlich legale oder illegale Drogen konsumieren, das Erlernen einer Konsumkompetenz eingestanden. Dies alles in einer individualisierten Leistungsgesellschaft, die auf der Flucht vor dem Alltag nach Glück sucht, das vermeintlich chemischen Verbindungen zugrunde liegt. Bleibt zu fragen, inwieweit dieses Streben nach glückseligen Momenten im Zuge des Rausches die damit verbundenen Konsequenzen für den Einzelnen und auch für die Gesellschaft zu rechtfertigen vermag. 

 

Caroline Widmer
Religionswissenschaftlerin Universität Zürich UZH 

„Auf der Suche nach dem Gottesrausch“
Mystikerinnen und Mystiker aller Zeiten und Regionen beschrieben ihre Begegnungen mit dem Göttlichen oftmals als einen Zustand des Rauschs. Nicht selten wurden diese Erfahrungen bewusst und durch die ritualisierte Einnahme körperfremder Substanzen provoziert – Substanzen, die in den Religionen meist streng verboten sind. Der Vortrag bietet eine kleine Reise von kiffenden Yogis über schnüffelnde Priesterinnen zu dehydrierten Propheten. 

 

Dr. Jörg Scheller
Kunstwissenschaftler, Zürcher Hochschule der Künste ZHdK 

„Berauschte Bilder“
Vom Rausch der Bilder ist oft die Rede. Doch gibt es eigentlich auch berauschte Bilder? Nur, wenn diese lebendig wären. Was zunächst absurd klingt, ist bei genauerem Hinsehen nicht abwegig. Viele Geschichten erzählen von Bildern, die wie Lebewesen behandelt werden oder die sich sogar verlebendigen. Und wenn Bilder lebendig werden – könnte man sie dann nicht auch auf ein Bier einladen?  Das Referat bietet einen leicht angeheiterten philosophischen Exkurs zu aktuellen Theorien über "Das Leben der Bilder" (W.J.T. Mitchell), den "Bildakt" (Horst Bredekamp) und die "transikonischen Bilder" (Christiane Kruse). 

Dr. Heinz Bolliger-Salzmann
Institut für Sozial- und Präventivmedizin, Universität Bern 

„Hormonell besoffen und trunken vor Freude - von einem nüchternen Alltag in emotionaler Klarheit“
Der Titel spricht für sich selbst, folgen Sie dem Referenten… 

Alex Bücheli
Jugendberatung Streetwork Zürich, saferparty.ch, Safer Nightlife Schweiz SNS 

„Rausch und Kreativität - Mythos oder Realität?“
Von Hieronymus Busch, den Beatles bis hin zu Cypress Hill Kunst und Drogen  werden oft im selben Atemzug genannt. Rausch und Kreativität scheinen zumindest befreundet zu sein. Doch wie steht es nüchtern betrachtet um die Kreativität des Rausches? Gibt es pharmakologische Gründe  oder handelt es sich beim Thema Rausch und Kreativität um einen Mythos oder gar um ein simples Marketinginstrument?